6th Records Header 6th Records Galeriebild 1 6th Records Galeriebild 2 6th Records Galeriebild 3

6th Records

  Rap-Musik vom Niederrhein: Hip Hop für alle - Mit Mac OS X, Apple Hardware und dem nötigen Talent zur perfekten Aufnahme“

Das Bild, was den Meisten unwiderruflich in den Kopf schießt, wenn es um „Rapper“ oder „Hip Hoper“ geht, ist fast immer das Gleiche: Sie können sich nicht richtig artikulieren, tragen extrem weite Hosen, XXXL T-Shirts, schiefe Mützen, haben keine Manieren und keine Perspektive. In letzter Zeit ist das Bild durch diverse Rap-Künstler jedoch ein wenig zurechtgerückt worden. Nachwuchs aus dieser Richtung kommt auch vom Niederrhein. Genauer gesagt aus Kevelaer. Dort treffen sich allwöchentlich 5 Freunde, um zusammen zu produzieren, Spaß zu haben und – natürlich – um zu rappen.

Es geht um die Gruppe 6th Records. Seit nunmehr über 5 Jahren gibt es die Band, die aus einer jugendlichen Idee von Produzenten Patrick Boetselaars alias DJ Pat und Produzenten und Rapper Steven Busse alias DJ Tone alias Seven, entstand. Die beiden „Sandkastenfreunde“, wie sie sich lächelnd bezeichnen, wollten sich selbst an dem Musik-Genre, welches ihre Jugend so stark geprägt hat, versuchen. „Viele Leute kamen, von vielen haben wir uns aber auch wieder getrennt. Es hat halt zwischenmenschlich manchmal einfach nicht gepasst. Und das ist uns enorm wichtig“, so DJ Tone. Mittlerweile zählt die Band 5 feste Mitglieder. Neben den beiden Gründern und Köpfen hinter 6th Records erweitert sich das musikalische Feld um Rapper Marcus Schab alias Disparat, Gitarrist Timo Bauer alias Heavy T. sowie den Rapper Andreas Jansen alias Archie.

Das 6th Records Studio in Kevelaer ist – wie man so schön sagt – klein aber oho. „Alles selbst gebaut hier“, wirft Rapper Disparat in den Raum. Und tatsächlich war über dem Büro in der Werkstatt des Vaters von Heavy T., der den Jungs den Bau ermöglichte, nichts. Archie erzählt, dass Blut, Schweiß und Tränen in den eigenen 4 Wänden stecke. Es habe sich aber zu 110% gelohnt. „Das Equipment haben wir uns natürlich nach und nach zusammengespart. Wir alle haben neben unserem Hobby einen festen Job, dem wir täglich nachgehen“, gibt DJ Pat zum Besten und Heavy T. wirft ein: „Jeder von uns zahlt monatlich in die Studiokasse. Wenn wir was brauchen, bezahlen wir es daraus oder sparen so lange, bis wir es uns leisten können. Genau so haben wir das auch mit unserer neusten Errungenschaft gemacht: Unserem Mac!“ Bevor jedoch am Mac gearbeitet wurde, mussten sich die 5 Bandmitglieder mit einem Windows PC rumschlagen. Die Folgen während der Arbeit: Systemabstürze, zu langsamer Prozessor für die höchst arbeitsaufwendigen Programme, die in einem Musikstudio benötigt werden. Teilweise sei der PC sogar während der Aufnahme abgestürzt, ohne dass man vorher die Aufnahmen noch speichern konnte. „Doppelt ärgerlich“, stimmen alle zu.

Seit Ende letzten Jahres steht nun der Mac im Studio von 6th Records. Alleine schon die Wirkung eines Macs, wenn Studiogäste den Raum betreten, sei eine ganz andere, als würde dort ein normaler Windows Computer stehen, erzählt DJ Tone. Vor allem jetzt, wo sich der Kern der Gruppe gefestigt hat und wo man neben der eigenen Musik auch die Stücke ganzer Bands, von Schlagzeug über Bass, Saxophon oder E-Gitarre, aufnimmt und immer wieder mit teilweise auch über die Grenzen bekannte Künstler zusammenarbeitet, mussten diese Investition einfach sein.

Natürlich macht es Sinn, in einem Musikstudio mit Apple-Produkten zu arbeiten. Der Grund: Die meiste, professionelle Studio-Software ist für Mac bzw. Apple-Produkte konzipiert. So ist der stabile, flüssige und einwandfreie Umgang mit den rechenintensiven Programmen gewährleistet und man kann sich voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren – nämlich die Musik. Und welche Musiker haben schon Lust, während der Arbeit auf einmal einen Bluescreen zu sehen und zu wissen, dass die ganzen Mühen, sei es nun beim Produzieren oder beim Rappen, plötzlich umsonst waren?!

Über 6th Records

DJ Pat & DJ Tone (Seven) alias Das 6te Element und Gründer von 6th Records sind bereits seit 5 Jahren aktiv dabei, sich als Black Music DJs zu etablieren und sich gleichzeitig auch als Produzenten einen Namen zu machen. Sie kümmern sich um das Management sowie um das Gesamtpaket was Werbung und Recording angeht, so, dass am Ende ein ansprechendes Endergebnis erreicht wird.

Webseite: www.6th-records.de

Teilen auf:

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter
02161 - 56 2222 5 Ihre E-Mail Anfrage senden

Ihr Ansprechpartner
Lukas Peszko
Straße:
Krefelder Str. 249
Plz und Ort:
41066 Mönchengladbach
 
Anfahrtsbeschreibung
Für Sie erreichbar:
 
Montag bis Freitag:
10.00 - 18.00 Uhr
Samstag:
nach Vereinbarung
Nach oben
Counter ist Deaktiviert | Aktivieren